Bogenschießen

Bogenschützen in der Schützengilde Ehningen

Aktuelle Trainingszeiten.

Jugendcamp 2019

Am Freitag, den 28.06.2019, auf Samstag, den 29.06.2019, fand auf dem Bogenplatz der Schützengilde Ehningen das jährliche Jugendcamp statt.
Wie auch in den vergangenen Jahren konnten wir uns wieder über eine tolle Beteiligung unserer Schützenjugend freuen.
Auch dieses Jahr war wieder ein besonderes Event geplant.
Die Organisatoren Christina, Diana, Winni. Denis und Uwe hatten sich als besonderes Highlight Arrowtag,das ist Paintball-Action für Bogenfreunde, als Attraktion für das Jugendcamp ausgedacht.
Am Freitagnachmittag, bei herrlichstem Sommerwetter trafen ab 17 Uhr die ersten Jugendlichen auf dem Bogenplatz ein.
Nachdem das mitgebrachte Gepäck fürs Erste verstaut war fanden sich die ersten Grüppchen zum Ball oder Frisbee spielen.
Nachdem unser Jugendleiter Denis mit den Utensilien für das Arrowtag eingetroffen war, wurde gleich mit dem Aufblasen und Aufbau der Deckungen begonnen.
Als die aufgeblasenen Deckungen mit Heringen gegen den Wind gesichert waren, wurden zwei Gruppen gebildet und sofort mit der erste Runde Arrowtag  begonnen.
Zuerst mussten die in der Mitte des Spielfeldes liegenden Pfeile eingesammelt werden.
Dann ging es ausgerüstet mit Schutzmaske, gepolsterten Pfeilen und einem Bogen auf die Jagd nach den gegnerischen Bogenschützen.
ArrowTag wird oft mit Völkerball oder Paintball verglichen, da es darum geht, so viele Gegner wie möglich zu treffen, bis das gegnerische Team keine Spieler mehr auf dem Feld hat. Doch gleich, ob man  den Gegner mit Pfeilen eindeckte oder ganz gezielt im Schutz der aufgeblasenen Deckungen auf den perfekten Schuss wartete, die verschossenen Pfeile mussten wieder eingesammelt und die Deckung verlassen werden.
So lag es an jedem selbst, welche Taktik er  wählte.
Da das Spiel  bei den hohen Temperaturen doch sehr anstrengend war, wurden immer wieder Pausen eingeschoben, bei der man sich in der Hütte im Schatten erholen konnte.
Als dann gegen Abend Uwe den Grill angeheizt hat wurden eifrig Stöcke für den Teig des Stockbrotes geschnitzt.
Nach dem Abendessen ging es zur Verdauung auf die Schnitzeljagd bei der es nicht darum ging ein Schnitzel zu fangen, sondern um Fragen auf dem von Diana und Denis ausgesteckten Parcours zu beantworten.
Dieses Mal entschlossen sich alle auf dem Bogenplatz unter freiem Sternenhimmel zu schlafen.
Mussten wir in vergangenen Jahren nachts noch  „Flöhe hüten“ und zur Nachtruhe mahnen, waren die meisten so müde,  dass nur vereinzelt zur Ruhe gemahnt werden musste. Da die Sonne alle frühzeitig wach kitzelte krabbelten die Meisten am Morgen freiwillig aus den Schlafsäcken.
Als dann die das Frühstücksbuffet aufgebaut war und Timos Mutter frische Brötchen gebracht hatte wurde ausgiebig mit Käse, leckerer Nuss-Nougat-Creme und Marmelade gefrühstückt.
Anschließend wurden wieder 2 Gruppen gebildet und Arrowtag gespielt. Andere Grüppchen fanden sich zum Wickinger Spiel oder Boule.
Nach und nach, im Laufe des Nachmittags wurde dann die/der Eine oder Andere abgeholt und der Bogenplatz leerte sich.
Alle auch die Betreuer waren sich einig…Das Jugendcamp war wieder ein voller Erfolg

Arrowtag Action auf dem Bogenplatz
…. auch unser Jugendleiter Denis durfte sich mal durchhängen lassen
Spiel und Spaß am Bogenplatz

Kreismeisterschaft Bogen Halle 2019

Am Sonntag, den 11. November wurde in Magstadt die Kreismeisterschaft im Bogenschießen für den Schützenkreis Böblingen ausgetragen. Teilgenommen haben 79 Bogenschützen/innen über alle Klassen.
Nach längerer Abstinenz war die Schützengilde Ehningen wieder mit einem Olympisch Recurve Bogenschützen auf diesem Event vertreten.
Wie in der Ausschreibung angekündigt wurden um 9:30 Uhr die Startnummern ausgegeben. Nach der Begrüßung durch den Kreisbogenreferenten, der Materialkontrolle und dem anschließenden Einschießen startete der Wettkampf pünktlich um 10:30 Uhr.
Harry Hesselmayer der in seinem ersten Turnier für die Ehninger Bogenschützen in der Anfängerklasse startete hatte 2 Runden a 10 Passen (3 Pfeile pro Passe) zu schießen. Nach der erste Runde mit sehr guten 236 Ringen konnte Harry sich in der zweiten Runde noch einmal auf 252 Ringe steigern und erreichte mit hervorragenden 488 Ringen den Ersten Platz.

Wir gratulieren Harry herzlich für sein erstes erfolgreiches Turnier und wünschen ihm weiterhin alle ins Gold.

Fackelschießen 2018 der Bogenschützen

Eine kleine illustre Gesellschaft fand sich am 29.09.2018 zum fast schon traditionellen Fackelschießen auf dem Bogenplatz der Schützengilde.
Bei klarem blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein  waren die Ersten schon kurz nach 17 Uhr auf dem Platz.
Mit vereinten Kräften wurde das Buffet aufgebaut, die Fackeln in den Boden gesteckt und die Hütte mit den Lichtern drapiert.
Nachdem sich nach und nach immer mehr Teilnehmer einfanden, füllten sich die in der Hütte aufgestellten Tische auch schnell mit  mitgebrachten Leckereien und Getränken und das Buffet war perfekt.
Währenddessen konnten die Bogenschützen im Schießsportzentrum ihre Bögen aufbauen.
Der Wetterdienst hatte trockenes Wetter vorhergesagt, so dass man sich zum Ausklang der Open- Air Saison auf ein Fackelschießen bei schönstem Wetter freuen konnte.
Nachdem der von Rene schon rechtzeitig angeheizte Grill eine schöne Glut entwickelt hatte, landeten auch schon die ersten Steaks und die leckeren, vom Wirt des Schützenhauses zubereiteten Cevapcici auf dem Grillrost.
Bei dem guten Essen und in der lockeren Atmosphäre wurde fast nicht bemerkt, dass es immer dunkler wurde.
Die Fackeln auf dem Platz und vor den  Scheiben  waren alle vorbereitet, und so konnte das Schießen  auch schon beginnen.
Anfangs war es noch einigermaßen hell, so dass man sich noch bei normalen Bedingungen einschießen konnte.
Als es dann  immer dunkler wurde,  sind die Teelichter im Unterstand, sowie die Fackeln auf dem Platz angezündet worden.
An der Schießlinie hüllte Dunkelheit die Schützen ein. Nur die Zielscheiben wurden  durch die flackernden Flammen der Fackeln erhellt.
Wieder zeigte es sich, dass das Schießen bei Dunkelheit doch etwas ganz besonderes ist.
Den Pfeil richtig aufzunocken, und im Fackelschein die in der Mitte der Stramitscheiben befestigten Luftballons trotz der schlechten Beleuchtung zu treffen, ist nicht einfach.
Für jeden Treffer der Luftballons, die auf den Scheiben befestigt waren gab es zur Belohnung etwas Süßes.
Die Fackeln, und die Kerzen im Unterstand tauchten den Bogenplatz in eine stimmungsvolle Atmosphäre.
Nach und nach brannten die Fackeln herunter, so dass es auf dem Bogenplatz immer dunkler wurde. Nachdem die letzten Fackeln erloschen waren gingen die Bogenschützen zum Abbau der Bögen zurück in das Schießsportzentrum.
Viele fleißige Hände halfen beim Aufräumen und dem Löschen der restlichen Fackeln, so dass wir am Ende einen aufgeräumten Platz hinterließen.
Leider ging auch dieser Abend wieder viel zu schnell vorbei.

Bogenschießen in Ehningen

Mit viel Eigeninitiative aller Schützen und harter Arbeit konnte die Bogenbahn am 11.07.2010 eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben werden. Auf der Bogenbahn stehen den Schützen Zielscheiben in den Entfernungen 18, 30, 50 und 70 Meter zu Verfügung.
Neben den Kugelschützen bilden die Bogenschützen eine stetig wachsende Sparte in der Schützengilde Ehningen.
In unserer Bogensparte sind Bogenschützen aller Klassen und Richtungen vereint. Ob sich ein Schütze für technisches Bogenschießen nach FITA Regeln, oder traditionelles, instinktives Bogenschießen mit einem Blankbogen entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen.
Bereits nach kurzer Zeit hat es sich gezeigt, dass auch bei den Kindern und Jugendlichen ein reges Interesse am Bogensport besteht. Und so hat sich schnell eine ‚Jugendgruppe‘ gebildet, die seit kurzem von unseren erfahreneren Vereinsmitgliedern trainiert wird.
Für Interessenten aller Altersgruppen bietet die Bogensparte die Möglichkeit des Schnuppertrainings. An drei Trainingstagen kann mit einem der Vereinsbogen unter Anleitung eines aktiven Bogenschützen kostenlos Probe geschossen werden. Wer nicht sofort Vereinsmitglied werden möchte, hat die Möglichkeit durch den Erwerb einer 10er Karte, mit dem eigenen oder einem Leihbogen des Vereins, am Bogentraining teilzunehmen.

Motivation Bogenschießen

Pfeil und Bogen werden seit mindestens 14 000 Jahren (dem ausgehenden Jungpaläolithikum) benutzt, was vor allem durch entsprechende Pfeilspitzen aus Feuerstein belegt ist (Quelle: Wikipedia).
Lange Zeit war der Bogen eine gefürchtete Waffe und bei der Jagd ein unentbehrliches Utensil. Heute ist Bogenschießen eine olympische Sportart und die dabei verwendeten Bögen, mit Zieleinrichtungen und Stabilisatoren, haben nur noch wenig Ähnlichkeit mit ihren Ahnen. Aber auch das traditionelle Bogenschießen erlebt seit geraumer Zeit eine Renaissance und so wächst die Zahl der Schützen, die auf jegliches technisches Zubehör verzichten stetig an.
Bogenschießen ist eine hervorragende Methode zur ‚Stressbewältigung‘. Durch den ständigen Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung trägt es effektiv zur mentalen Erholung bei. Bogenschießen hat aber nicht nur eine entspannende Wirkung, es übt vor allem die Konzentrationsfähigkeit, Körper-Geist-Koordination und stärkt allgemein die Muskulatur im Rücken und Oberkörperbereich.

Bogenreferent /Ansprechpartner
Winfried Giereth
Tel 07034-61565